Logo PHYSIOKOCH

MASSAGE

Krankengymnastik
  • Die Massage ist eine Behandlungsform, die entweder unterstützend zu anderen Therapien eingesetzt wird, aber auch eigenständig vom Arzt verordnet werden kann.
  • Bei der klassischen Massagetherapie dienen verschiedene Grifftechniken der Muskel- und Bindegewebsbehandlung, wie Streichungen, Walkungen, Knetungen, Reibungen und Zirkelungen.
  • Es werden Muskelverspannungen gelockert, die Durchblutung gefördert und positiv auf den Kreislauf bzw. den Blutdruck eingewirkt.
  • Massagen wirken zusätzlich auf das vegetative Nervensystem und die Psyche.

 

Krankengymnastik